Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Historie

 

Lesungen sind aus meiner Sicht, man ist ja kein Bestseller - Autor und verkauft nicht zig tausend Bücher - die beste Möglichkeit, sich einem Leserkreis bekannt zu machen. Und auf fast jeder Lesung verkauft man auch immer ein paar Bücher, Karten oder Fotos.

Allerdings ist es wiederum sehr schwer geworden, eine Lesung zu veranstalten. Bibliotheken und Buchhandlungen haben das Angebot stark zurückgefahren. Der Grund – mangelndes Interesse.

Heute muss man einiges bieten, damit einem die Leute zuhören. Da gibt es Veranstaltungen, bei denen die Lesung durch Kulinarisches "aufgewertet" wird. Eine sehr gängige Form ist die Einbindung eines oder mehrere Musiker.

Im Erzgebirge wird – unterstützt von der Baldauf Villa einiges  für die Literatur und die Literaten getan. So gibt es jedes Jahr einen Wettbewerb, bei denen sich Jugendliche als die Autoren von morgen vorstellen. Die Erzgebirgsautoren veranstalten zumeist gut besuchte Lesungen, die sehr häufig mit Musik untermalt sind.

Im Folgenden stelle ich einige zurückliegende Veranstaltungen vor, auf denen ich aus verschiedenen eigenen Büchern gelesen habe.

 

Lesung anlässlich der Buchmesse in Wien 2009.        


 

 



 

 

Lesung in der Baldauf Villa anlässlich der Eröffnung meiner Fotoausstellung. 

 

 

 

 

 

Weitere Lesungen, die hier nicht im Detail beschrieben sind, habe ich mit Helmut Peters gemacht. 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?