Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schreiben kann sowohl die gekonnte Verführung
oder der Missbrauch des Alphabetes sein.

Vom Schreiben und Lesen

Auf den folgenden Unterseiten gibt es einen Überblick über das, was mir bis heute unter die „Feder“ gekommen ist.

Der Anfang  des Schreibens war schwerer als gedacht und auch teurer als erwartet.

Grund für das so genannte Lehrgeld von einigen tausend Euro war, dass ich schrieb, wie ich es mir dachte, mir einen Verlag suchte und die Herstellung der Werke  selbst bezahlte.

Die drei bisher erschienenen Bücher sind auf der Unterseite „Bücher“ zu finden.

Und!

 man kann diese natürlich auch kaufen.

 

Nachdem der Absatz der ersten beiden Veröffentlichungen sehr schleppend lief, machte ich eine Pause. Die Pause bezog sich aber nicht auf das Schreiben, sondern betraf nur das Publizieren.

In den letzten 10-12 Jahren entstanden mehr als 3500 Texte/ Entwürfe und niedergeschriebene Gedanken, die ich sammelte. Dazu kamen zig Artikel auf hpd.de (Humanistischer Pressedienst).

Aphorismen veröffentliche ich seither auf aphorismen.de und im Aphorismus Archiv.

Diese Portale werden sehr gut frequentiert, so dass der Bekanntheitsgrad wächst. Einige der Texte finden sich  auf Websites von Unternehmen oder werden für Werbezwecke eingesetzt. Da ichaus dem Erzgebirge stamme und nach dort immer noch die eine oder andere gute Verbindung habe, bin ich auch auf "Literatur im Erzgebirge" zu finden.

 

Am Häufigsten wurde der Aphorismus:

„Wein! Das ist ein Roman, den der Winzer mit Trauben schreibt.“

Ein weiterer wichtiger Punkt für Erfolg beim Schreiben ist eine gewisse Vernetzung mit anderen Autoren oder Einrichtungen.

Das veranlasste mich, Mitglied im Förderverein  DAphA (Deutsches Aphorismus Archiv – Hattingen) zu werden. Die alle zwei Jahre durchgeführten internationalen Treffen schaffen Kontakte, lassen Beziehungen für Zusammenarbeit entstehen und mal lernt noch so einiges dazu. Die Kooperation mit dem Autor Helmut Peters ist ein Resultat dieser Treffen. Ein gemeinsames Buch, eine Ausstellung und Lesungen sind schon zusammen durchgeführt worden.

 

Details zum Schaffen gibt` s auf den nächsten Seiten!

 

 Für Alles, was Sie mir mitzuteilen haben, schreiben Sie eine Mail.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?